Prüfung Google Fonts beauftragen

*“ zeigt erforderliche Felder an

Haben Sie eine Abmahnung bzgl. der Einbindung von Google Fonts erhaklten? Oder möchten Sie eine Abmahnung vermeiden?
Wir schauen uns das gerne an und melden uns im Anschluss mit weiteren Informationen.
Für die Prüfung berechnen wir einmalig nur 50,00 EUR zzgl. MwSt.
für Rückfragen
Um welche Website geht es?
Haben Sie bereits eine Abmahnung erhalten? Dann laden Sie diese gerne hier hoch...
Ziehe Dateien hier her oder
Akzeptierte Dateitypen: pdf, jpg, png, Max. Dateigröße: 512 MB, Max. Dateien: 3.
    Möchten Sie Sie uns sonst noch etwas mitteilen?
    Prüfung beauftragen
    Datenschutz*
    Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

    Die Aufsichtsbehörden und Microsoft 365

    „Wie ist denn das jetzt eigentlich mit der Nutzung von Microsoft 365? Dürfen wir das einsetzen oder nicht?“ Diese Frage kommt zwangsläufig, wenn es um das Thema Datenschutz in Unternehmen geht.

    Und jetzt der Knaller: Die Deutsche Datenschutzkonferenz DSK hat auf ihrer letzten Sitzung in der vergangenen Woche dann einen Beschluss gefasst mit folgender Kernaussage:

    „Die DSK stellt unter Bezugnahme auf die Zusammenfassung des Berichts fest, dass der Nachweis von Verantwortlichen, Microsoft 365 datenschutzrechtskonform zu betreiben, auf der Grundlage des von Microsoft bereitgestellten „Datenschutznachtrags vom 15. September 2022“ nicht geführt werden kann.

    Solange insbesondere die notwendige Transparenz über die Verarbeitung personenbezogener Daten aus der Auftragsverarbeitung für Microsofts eigene Zwecke nicht hergestellt und deren Rechtmäßigkeit nicht belegt wird, kann dieser Nachweis nicht erbracht werden.“

    Hier die Stellungnahme

    Hintergrund:

    Microsoftprodukte hat fast jedes Unternehmen im Einsatz und fast alle setzen auf die Cloudprodukte wie z.B. 365. Lokale Installationen sind ziemlich out. Und Microsoft schiebt seine Kunden in Richtung Cloud.

    Die deutschen Aufsichtsbehörden haben sich schon lange damit schwergetan, sich für die Nutzung von Microsoft 365 zu begeistern. Microsoft hat sich zwar bemüht, die Baustellen zu „fixen“, um die Aufsichtsbehörden zu „beruhigen“. Aber so richtig geklappt hat das nicht.

    Nun die Stellungnahme der DSK. Microsoft hat schnell reagiert und dazu einen Artikel veröffentlicht:

    https://news.microsoft.com/de-de/microsoft-erfuellt-und-uebertrifft-europaeische-datenschutzgesetze/

    Und hier geht es genau um die Punkte, über die man sich streiten kann. DSK und Microsoft haben eben unterschiedliche Ansichten. Die Frage ist jetzt, ob es zu einer Gerichtsentscheidung kommen wird? Wahrscheinlich eher nicht, das Thema ist sehr komplex, der Zeitaufwand für eine Einarbeitung ist hoch.

    Vielleicht relativiert sich das Thema, wenn der Nachfolger des US Privacy Shield kommt. Es scheint ja im Zuge des Trans-Atlantic Data Privacy Frameworks (TADPF) wieder ein angemessenes Datenschutzniveau in Aussicht zu stehen.

     

     

     

    Die Aufsichtsbehörden und Microsoft 365

    Adhoc Kundenkommunikation oder lieber geplant?

    Zuviel Planung ersetzt Zufall durch Irrtum. Ein grober Redaktionsplan hilft trotzdem.

    Binden Sie relevanten Zielgruppen und Bestandskunden mit nützlichen Informationen. Für einen Einblick in Ihr Unternehmen. Wir unterstützen Sie bei der Jahresplanung...

    Gehen wir es an...

    Ein Anruf genügt:
    + 49 (0)521 – 238 75 51

    oder eine Email
    info@hebatec.de

    oder ein Besuch
    Stieghorster Str. 60
    D-33605 Bielefeld

    N 52° 0′ 9.885“, O 8° 35′ 23.137“

    Obacht: Das Büro ist nicht immer besetzt.